In der vergangenen Wochen hat ich ziemlich Zeit, über das Leben nachzudenken (wie wir alle, nicht wahr?), und besonders über das Glück von Crimson Circle. Klar, ich bin jetzt in der Villa Ahmyo in Kona auf Big Island Hawaii, und werde im Paradies "festgehalten" wegen des Hawaii-weiten Erlasses, zu Hause zu bleiben ... also fiel es mir ziemlich leicht, für die Segensgeschenke in meinem Leben dankbar zu sein. Ich kann nicht behaupten, dass ich irgendwie unter dem Lock-down gelitten hätte.

Wie viele andere Shaumbra habe ich diese Zeit tatsächlich genossen, mit der kleinen Einschränkung, dass ich nicht in meine Lieblingsrestaurants gehen konnte. Die Insel ist ruhig. Die Touristen sind abgereist, so dass selbst bei den wenigen Anlässen, wenn Linda und ich in die Stadt fuhren um Lebensmittel einzukaufen, der Autoverkehr gering ist, die Läden nicht vollgepackt, und die Ortsansässigen entspannter als sonst sind. Es ist alles geradezu himmlisch.

Natürlich denke ich an die Arbeiter und Angestellten, die entlassen wurden, an die kleinen Geschäftsleute, die es wegen der wirtschaftlichen Erschütterung nicht schaffen werden. Ich habe ja selbst mehrere kleine Firmen aufgebaut und betrieben, und so empfinde ich große Empathie für die Eigentümer von Restaurants, Läden und Dienstleistungsfirmen, die ihre Türen womöglich endgültig werden schließen müssen. Kleinunternehmer, die Tag und Nacht arbeiten, um ihr Geschäft aufzubauen, und das passiert etwas derart Unvorhersehbares wie ein globaler Shutdown - das kann alle kleinen Schritte, die so schwer erarbeitet waren, völlig auslöschen.

All das hat mir noch mehr Grund gegeben, für die Aura des Segens und der Anmut rund um die Crimson Circle-Organisation dankbar zu sein. Haben wir einfach nur Glück gehabt, oder hatten wir eine führende Hand von oben, oder waren wir einfach sehr intuitiv, ohne das selbst zu merken? Wir haben nicht nur Glück gehabt, sondern sind auf sehr vielfältige Weise gesegnet:

PREISGEKRÖNTE WESENHEITEN (nach meiner bescheidenen Meinung)
Die besten Wesenheiten arbeiten mit uns: Tobias, Adamus und gelegentliche Würze von Kuthumi. Ich gebe ihnen allen eine Auszeichnung für ihre Klarheit, ihr Mitgefühl und ihre Geduld. Alle drei waren in der menschlichen Form, sie sind in unseren Schuhen gegangen. Sie wissen, wie sehr es uns herausfordert, unser menschlichen Leben zu "entwurzeln", das Erwachen zu durchleben, und dann jenen Weg zu finden durch die von Drachen bewohnten Dickichte, der uns zur Meisterschaft führt.

Adamus ist der faszinierendste Charakter in der gesamten metaphysischen Arena. Es gibt keinen Zweiten wie ihn, mit seiner respektlosen und provokanten Art, mit seinen lebhaften Bildern und Anregungen und Ablenkungen, mit seiner "Adamus-Physik", mit den Geschichten aus dem "Club der aufgestiegenen Meister", tiefen Merabhs und genauen Zukunftsprognosen. Adamus hält Trottel nicht aus. Er lädt Menschen ein, wieder weg zu gehen, es sei denn, dass sie sich absolut ihrer verkörperten Verwirklichung verpflichtet haben. Wir haben Glück, dass Adamus, der Gründer und selbsternannten Präsidenten des Clubs der aufgestiegenen Meister, nach uns schaut und das Beste für uns will. Und uns auch in den Hintern tritt, wenn es nötig ist. Ich hatte ab und an meine Probleme mit Adamus, aber ich würde ihn für nichts anderes eintauschen.

VERBINDUNGEN HERSTELLEN
Wie kommt es, dass wir so schlau waren, vor 6 Jahren schon ein professionelles Aufnahmestudio zu bauen? Jetzt können wir mit dessen Hilfe ganz leicht mit Shaumbra rund um die Welt kommunizieren, und es dauert nur einen Augenblick lang. So sehr Linda und ich uns freuen, wenn wir live Workshops mit persönlich anwesenden Shaumbra durchführen können, erlaubt uns das Studio in Colorado (und jetzt auch das in Kona), sogar in dieser Zeit des "sozialen Distanzierung", des "Abstand haltens" und der Maßgabe, zu Hause zu bleiben, uns miteinander zu verbinden. Ich könnte mir gar nicht vorstellen, einen ausgebuchten Reisepläne zu haben und dann wird alles plötzlich gestoppt durch ein Covid19. Die Studios in Colorado und Kona sind auf dem neuesten Stand der Technik, so dass wir High Quality-Videoproduktionen machen können. Qualität ist ein Mantra für das Team von Crimson Circle, weil wir auf diese Weise Shaumbra Respekt zollen. Gleich, ob du ein Video schaust oder das Shaumbra Magazin liest: wir möchten, dass die Energie dich ermächtigt und mit dir schwingt.

STAFF STUFF
Wie haben wir so viel Glück verdient, ein solch großartiges Team zu haben? Wir haben 11 Vollzeitmitarbeiter und 6 in Teilzeit. Fast alle waren erst Shaumbra, bevor sie für Crimson Circle zu arbeiten begannen. Es ist kein "Job" für sie, sondern eine Passion. Ich weiß, dass viele von uns eine frühere "Abmachung" hatten, wieder zusammen zu arbeiten, Teil einer Organisation zu sein, die den Bedürfnissen von Shaumbra dient, die in ihre Verwirklichung gelangen. Wir wussten nicht, wie das passieren sollte, aber wir haben erlaubt, dass es geschieht. Und es ist geschehen! Jede/r arbeitet von zu Hause aus - seit über 10 Jahren haben wir kein gemeinsames Büro - so dass die gesamte Corona-Zuhausebleiben-Situation unsere Arbeit in keiner Weise beeinträchtigen konnte. Die Mitarbeiter wussten schon, wie man die Arbeit erledigt mit digitalen Treffen und Werkzeugen, während sie gemütlich bei sich zu Hause sitzen konnten. Ich habe früher viele Firmenteams gemanagt, und dieses Team ist das absolut beste! Hier ist das Geheimnis dafür ... Sie brauchen gar nicht viel Management, weil sie selbst wissen, wie sie ihre Arbeit erledigen, und sie wissen, warum wir das machen, was wir tun.

FÄHIG UND STABIL
In der kostenlosen Covergence-Botschaft sagte Adamus, dass es beim Virus im Wesentlichen darum ging, ein wirtschaftliches Ungleichgewicht wieder auszugleichen. Millionen von Unternehmen, große und kleine, kämpfen darum, zu überleben und ihre Türen offen zu halten, bis diese Pandemie vorbei ist (ich nenne es Ökodemie). Viele kleine Firmen arbeiten sowieso am Rande des Überlebens und haben nur wenige oder gar keine Reserven, um mit einer Wirtschaftskrise fertig zu werden, geschweige denn mit einer kompletten monatelangen Schließung von Geschäften.

Crimson Circle ist begünstigt, ein sehr stabiles Geschäftsmodell zu haben. Unser Fokus ist nicht auf Profit gerichtet, sondern auf Nachhaltigkeit. Das heißt, dass wir Ressourcen aufbauen, um uns durch Jahrzehnte zu bringen. Alain Bolea, unser Wirtschaftsberater, hat uns vor ungefähr 10 Jahren auf diesen Weg gebracht. Trotz der derzeitigen Ökodemie muss sich kein/e Mitarbeiter/in Sorgen machen, gekündigt zu werden oder einen Lohnverzicht zu machen. Dazu kommt: mit der bewundernswerten Unterstützung der Crimson Circle Engel können wir Shaumbra weltweit weiterhin viele kostenlose Produkte und Shouds anbieten, ohne dass dies zu einer zusätzlichen finanziellen Belastung in dieser sonst schon genügend stressreichen Zeit führen würde. Das zu wissen ist für Linda und mich eine große Erleichterung.

ANGSTFREIER FOKUS
Wir (der Crimson Circle) wissen, wer wir sind, warum wir hier sind und wohin wir gehen. Das ist mir wirklich überdeutlich geworden in diesen wenigen Monaten, seit die Coronavirus-Krise über die Erde gefegt ist. Ich habe Dutzende von E-Mails bekommen von spirituellen und New Age-Lehrern, die versuchten, diese verrückte Situation zu verstehen. Manche klangen so, als ob sie nach den letzten Strohhalmen griffen oder im Winde schwankten.

Im Kontrast dazu erklärte Adamus ganz einfach, wie alles zusammen hängt, und dazu gehört auch die Schließung des Erzengel-Ordens (Order of the Arc), die Auflösung der Engelfamilien, der Bann für die Aliens, die "Zeit der Maschinen", die Empfehlung, in den nächsten 6 Monaten keine großen Entscheidungen zu treffen, und alles andere, worüber wir seit Jahren gesprochen haben.

Unser Fokus ist verkörperte Verwirklichung (Embodied Realization). Nichts ist wichtiger als dies, und Adamus verwendet nur wenig Zeit, um über irgendetwas anderes zu sprechen. Wir sind keine "allgemeine" esoterische oder spirituelle Gruppe. Wir sind nicht hier, um die Energie für den Planeten aufrecht zu erhalten 8viel Spaß und erfolg dabei), oder um unsere Abstammung aus Lemurien oder Atlantis wieder zu beleben (und auch keine andere Abstammung), oder um Glücksbringer (ein gezuckertes Müsli) rund um die Welt zu verteilen.

Wir sind eine nicht-mysteriöse Mysteriengruppe mit der einzigen Seelenaufgabe, unsere Verwirklichung in dieser Lebenszeit zu erlauben, unser Bewusstsein in diese 3D-Ebene auszustrahlen und nicht wieder in ein Leben auf diesem Planeten zurück zu kommen.

Wir sind nicht spirituell, wir sind nicht religiös, wir sind keine Lichtarbeiter/innen, und wir sind keine globalen Friedensstifter. Wir sind unserer Erleuchtung wegen hier. Punkt. Ich kenne keine andere Gruppe auf dem Planeten wie diese, und vielleicht ist das der Grund, warum Adamus uns gesagt hat, wir sollten uns auf die nächste Welle vorbereiten. Nachdem diese Virus-Krise vorbei ist, werden Menschen nach Antworten in ihrem Leben suchen. Manche wird ihre Suche zum Crimson Circle bringen, wo sie ihre eigenen Antworten auf eine erfrischende Weise finden werden, die nichts mit "Makyo" (spirituellem Unfug), nichts mit Macht und nichts mit Hierarchie zu tun hat.

Über all das dachte ich in dieser sternenfunkelnden Nacht nach, während ich mit einem Glas Wein auf der Veranda saß. Wow! Trotz allem was überall ringsherum auf der Welt geschah, sind der Crimson Circle und Shaumbra doch in einer guten Situation. "Wie ist das möglich," wunderte ich mich, "dass es uns so gut geht, während die Dinge um uns herum derart im Umbruch sind? "Ah," dachte ich bei mir, "wir haben Adamus Saint-Germain, den Präsidenten des Clubs der aufgestiegenen Meister, der sich darum kümmert, dass bei uns alles OK ist. Ich bin sicher, er zieht auf der anderen Seite etliche Fäden für uns." Ich spürte einige Augenblicke in diese Überlegungen hinein und rief dann still in den Nachthimmel hinaus, "Danke Adamus! Danke Tobias und Kuthumi und Crimson Council und jedem anderen, der uns hilft. Ich danke Euch!" Einige Augenblicke mehr verstrichen, eine warme Brise kam aus dem Nichts heraus. Ich hörte ein lautes "Pshaw!", das mit lachender, wie wegwerfender Stimme gesagt wurde.

PSHAW!
“Pshaw, Cauldre! Ich hatte damit nichts zu tun. Ich lasse mich gerne loben, wenn es angebracht ist, besonders wenn ich mit meinen Kollegen im Club der aufgestiegenen Meister spreche, aber das hier ist alles von Shaumbra. Crimson Circle ist, wo er heute ist, aufgrund von Euch Menschen auf der Erde, die Ihr Euch Shaumbra nennt. Es ist Zeit , dass jede/r von Euch erkennt, was Ihr geschafft habt, und hört auf damit, es den Wesenheiten zugute zu halten. Jetzt macht Ihr alle besser mal weiter damit, die Merlins zu sein, die Ihr seid." Pshaw!

Dieses Wort klingt seither die ganze Zeit in meinem Kopf. Ich glaube, dass es eines der Lieblingsworte von St. Germain während der Zeiten der alten Mysterienschulen war. Ich erinnere mich dunkel, dass er fast auf alles, was wir, seine Schüler, damals taten, mit diesen Wort reagierte. "Pshaw!" bedeutet, meine ich, "Nicht in Übereinstimmung mit St. Germain." Und während ich die letzten wenigen Worte dieses Artikels niederschreibe, nickt er mit völliger Zustimmung. Oh, ich kann es gar nicht erwarten, bis der nächste Shoud mit Adamus und einem live Studio-Publikum stattfindet!


Artikel auf Englisch lesen

0 comments on "Pshaw !"

Leave a comment

Your email address will not be published.
More connections for you
  • Shaumbra Heartbeat
    Qualia
  • CC Tips and More
    Meet the Staff - Konstantin Vikhrov
  • Guest Articles
    Homecoming
  • Guest Articles
    Headbands and Governor Modules