Über den Berg*

In wenigen Tagen nur werden wir den letzten Shoud der MERLIN I AM-Reihe haben. Das bringt die Zahl seit 1999 auf 22 Reihen und einer Summe von 270 monatlichen Shouds. Das ist wirklich eine ganze Menge an Botschaften und Weisheit von Tobias und Adamus im Verlauf der Jahre.

Nachdem ich diese Zahlen zusammengerechnet hatte, setzte ich mich einen Moment lang hin, um in die destillierte Energie all der Shouds hinein zu spüren, und all die Menschen, die sie je gelesen oder angesehen haben. Das Gefühl ist überwältigend, und dazu gehören auch eine Menge an Tränen und Lachen, Einsichten und Widerstand, Magie und Herausforderungen. Sie (die Shouds) sind eine tiefgründige Bibliothek, welche die Reise von Shaumbra abdecken, vom Post-Erwachen in die Meisterschaft und die Zeit der Maschinen. Es ist Eure Geschichte, meine Geschichte und unsere Geschichte.

Adamus hat uns bereits den Namen für die neue Reihe gegeben, die am 2. Oktober 2021 beginnt: The Art of Benching – „Die Kunst des Banksitzens.“ Der Titel zeigt an, wohin diese nächste Reihe geht. Wir sind bereit, unsere Passion und unseren Sinn für diese Lebenszeit zu erfüllen. Wir kamen zu dieser höchst bedeutsamen Zeit hierher auf den Planeten, um unser Bewusstsein ohne Agenda auszustrahlen. Das wiederum beleuchtet neue Potenziale für die Menschheit, die sich auf alles auswirken können von Technologie über Menschenrechte, Rassenthemen, Politik und Finanzen bis hin zu Landwirtschaft, Hunger, Umwelt, und so fort. Es geht nicht nur um die wichtigsten globalen Themen. Euer Licht berührt auch Beziehungen, Musik, Sport, Filme, Bildung, Unterhaltung, Jobs und mehr. Wenn Bewusstsein ohne Agenda strahlt, wirkt das auf jede große und kleine Sache.

The Art of Benching (Die Kunst des Banksitzens)-Reihe weist darauf hin, dass wir bereit sind, das zu tun. Wir hätten unsere Selbstverwirklichung schon lange vorher haben können, aber viele Shaumbra haben bis zu diesem speziellen Zeitpunkt gewartet, sie schließlich zuzulassen. Wie Adamus sagt, Ihr müsst für Eure Verwirklichung nicht wirklich „arbeiten“. Daran zu arbeiten ist die größte Ablenkung von allen, und kann leicht ein mentales f#@&-Spiel werden. Ihr lasst sie (die Selbstverwirklichung) einfach zu. Eure Seele erledigt, was immer an Arbeit getan werden muss. Ihr braucht nur tief durchzuatmen und erlauben.

Wir haben gewartet, weil der Planet das jetzt am meisten braucht und danach verlangt. Eine der Nebenwirkungen der Coronavirus-Pandemie ist, dass die Menschheit eine riesige Sehnsucht nach neuer Führung und neuen Antworten hat. Die Menschen vertrauen nicht mehr einfach ihren Regierungen, und sie finden auch nicht viel Trost bei ihrem Klerus oder Lehrern oder Polizei oder medizinischen Institutionen. Heute sind „Anführer“ – diejenigen, zu denen die Leute aufblicken – im Allgemeinen Popstars; Berühmtheiten oder Sportler. Glaubt Ihr, irgendeine Werbeagentur würde einen Politiker oder den Papst auswählen, um ihre Produkte anzupreisen? Stattdessen wenden sie sich an jene, die von den Massen bewundert werden, wie populäre Entertainer. Reines Bewusstsein wird helfen, die neuen Anführer/innen und Denker/innen von Morgen hervorzubringen.

Wir sind über den Berg. Eure Verwirklichung ist entweder schon hier oder steht kurz bevor. Denkt nicht weiter drüber nach, außer dass der Drache noch ein paar Dinge mehr zu klären hat – und dann geht es nur darum, das Thema, was immer es ist, loszulassen. Wir sind hier um als verkörperte Meister auf der Parkbank zu sitzen und unser Bewusstsein leuchten zu lassen. Die Parkbank ist eine Metapher für Entspannung, es (das Leben) leicht zu nehmen, die Welt nicht auf Euren Schultern zu tragen, nicht zu den Waffen zu greifen oder sich in dem Wirrwarr des Massenbewusstseins zu verfangen. Wir können einen Hinweis von Mark Twain aufgreifen, dem begabten amerikanischen Autor, der eines von Adamus‘ Lebenszeiten war, und Geschichten erzählen, unseren inneren Humor aufscheinen zu lassen und die Welt um uns herum zu beobachten. Mark Twain war dafür bekannt, ein guter Beobachter der Menschen zu seinen und er verfügte wirklich über viel Witz und Humor.

Die Parkbank ist ein Symbol dafür, eine große Last von sich selbst abzuladen, sich zurückzulehnen, heraus aus dem Lärm des Massenbewusstseins zu gelangen, tief durchzuatmen und weiterhin zu leuchten. Ihr braucht keine physische Parkbank; Ihr könnt auf dem Gras an einem Fluss sitzen, Ihr könnt einen Nachmittagsspaziergang machen, in einem Café sitzen oder sonst irgendwo, wo Ihr Euch eine kurze Zeit entspannen könnt. Ich bin sicher, Adamus wird uns durch einige Gruppen-Merabhs nehmen und noch ein bisschen mehr über die Kunst des Parksitzens erklären.

Wir sind über den Berg, was bedeutet, dass Ihr nicht mehr mit Euren persönlichen Themen ringen müsst. Alle alten noch verbliebenen persönlichen Themen werden sich von selbst auflösen. Bitte bastelt an nichts herum, ärgert oder sorgt Euch nicht und zweifelt auch nicht. Erlaubt einfach, was immer kommen mag. Ihr wisst es schon, aber jetzt ist die Zeit, es auch zu erfahren: Keine – Weiteren - Leiden. Hört damit einfach auf.

Adamus weiß, dass wir einige neue Herausforderungen haben werden, da wir uns entschieden haben, hier auf dem Planeten im Zustand des Menschseins UND als verkörperte Meister zu bleiben. Die Herausforderungen sind überhaupt nicht wie jene, mit denen wir in der Vergangenheit zu tun hatten, wie Ahnenkarma, Karma aus früheren Leben, Mangel an Fülle und an Selbstwert. (Das Selbstwert-Thema verblasst, wenn Ihr endlich in Eurer wahren Passion und dem Zweck dieses Lebens seid.) Diese Probleme waren sehr alt und sehr blockiert, und es schien so, als ob es ewig dauern würde, sie aufzulösen, weil wir uns aus irgendeinem seltsamen Grund entschieden hatten, an ihnen festzuhalten. Die neuen „Themen“ werden leichter auszulösen sein und werden rascher in Weisheit destilliert.

Es wird immer noch einige physische Probleme geben, obwohl wir den emotionalen Anteil daran jedoch losgelassen haben, weil die alten Energien in unseren physischen Körpern noch feststecken. Adamus, und FM (John Kuderka) werden definitiv darüber in den kommenden Sesssions sprechen. Die meisten Themen, denen wir uns stellen müssen, haben mit Massenbewusstsein zu tun. Sachen wie Leute, die einen ärgern, Energieräuber, großer Lärm, zuschauen aber nicht reagieren, wenn die Menschheit ab und zu in Sackgassen marschiert, Menschenmengen, Tyrannen , verborgene Absichten , Verschwörungen und andere Themen, die auftauchen, wenn man mit anderen Menschen zu tun hat. Ich meine, dass eines der Dinge, die passieren werden, nachdem wir durch das Stadium gehen „Die Leute gehen mir derart auf die Nerven,“ ist, dass wir zu einem völlig neuen Verständnis und Mitgefühl für Menschen gelangen werden. Diese Phase kommt, wenn wir erkennen, dass sie uns in Wahrheit gar nichts anhaben können. Sie können unsere Energie nicht einschränken oder antasten, so dass die ärgerlichen oder angstvollen Qualitäten verblassen werden.

Tobias war mit uns für die ersten 10 Jahre, um Shaumbra wieder zu versammeln, und um uns daran zu erinnern, dass wir nicht verrückt sind. Er half uns, dass wir unsere Themen und Probleme bewusst wahrnehmen, aber nicht wie besessen von ihnen werden. Adamus kam vor 12 Jahren herein um den letzten Prozess der Verwirklichung zu starten. Er fing damit an, uns in den Hintern zu treten, und machte uns dann mit unserem Drachen bekannt, während er derweil die Physik von Realität erklärte. Nun sind wir über dem Berg. Es ist Zeit, das tu tun, warum wir hierher gekommen sind: Uns in unsere Verwirklichung hinein zu relaxen, zu entspannen, und unser kristallklares, agendafreies Bewusstsein auf dem Planeten leuchten zu lassen. Dann liegt es an ihnen (den anderen Menschen), was sie damit anfangen wollen. Seid Beobachter und schaut, was als Nächstes geschieht. Ihr werdet sehen, warum Ihr bis jetzt gewartet hattet.

* Other translation: „um die Ecke biegen“; but idiomatically the German expression for mastering the highest point of a mountain seems tob e more appropriate.

Artikel auf Englisch lesen

0 comments on "Über den Berg"

Leave a comment

Your email address will not be published.
More connections for you
  • Shaumbra Magazine
    June 2024
  • Shaumbra Magazine
    May 2024
  • Shaumbra Magazine
    April 2024
  • Shaumbra Magazine
    March 2024